Frühstück bei Tiffany

Hochprozentiges Frühstück bei Tiffany

avatar
Marina

Fast jeder kennt den Film zumindest vom Namen – Frühstück bei Tiffany. Der Film hat Audrey Hepburn über Nacht zur Ikone gemacht, mit ihrem unverwechselbaren Stil. In “Frühstück bei Tiffany” spielt Hepburn das wilde New Yorker Partygirl Holly Golightly, das reihenweise Verehrer abschleppt und auflaufen lässt. Doch eigentlich ist sie doch nur auf der Suche nach der großen Liebe ist. Bis sie sie direkt vor der Nase findet. Ihr Nachbar, der jungen Schriftsteller Paul Verjak, bestreitet in Frühstück bei Tiffany seinen Lebensunterhalt ebenfalls durch ein Callboy-Dasein. Zwischen den Beiden entsteht eine wunderbare Freundschaft, bis sie vor der Wahl stehen: Sich füreinander oder ihren bisherigen Lebensstil zu entscheiden…

Warum “Frühstück bei Tiffany” rassistisch ist

Frühstück bei Tiffany ist ein Kultfilm – unterhaltsam, auch etwas tiefgründig mit großartigen Bildern. Aber auch ziemlich rassistisch. Die Darstellung des japanische Nachbarn von Holly Golightly ist negativ und sehr stereotypisch (mit viel Make-up, Zahnprothese und stereotypischen Accessoires ausgestattet). Durch diese wiederkehrenden Szenen wird man immer wieder rausgerissen und daran erinnert, dass der Film von 1961 nicht in allem gut gealtert ist. 

Frühstück bei Tiffany und sein Rassismus
Mickey Rooney in der eindeutig rassistischen Darstellungen des Nachbarn Mr. Yunioshi.

Der Drink in Frühstück bei Tiffany 

Doch wo wird da getrunken? Eigentlich werden in Frühstück bei Tiffany eine Menge Drinks konsumiert. Angelehnt an Hollys Herkunft Texas trinken wir den Mississippi Punch – einen hochprozentigen Cocktail mit Cognac, Bourbon und Rum. Damit kann man wohl die ein oder andere Nacht auf einer Party von Holly überleben. Außerdem präsentieren wir diesmal eine alkoholfreie Alternative, für die Partymuffel unter euch oder die, die bei einer Party gerne mal einen klaren Kopf bewahren.

Mississipi Punch – Drink-Rezept

  • 5 cl Cognac
  • 3 cl Borbon Whiskey
  • 1,5 cl Zitronensaft
  • 1,5 cl Zuckersiruo
  • 2 cl Dunkler Rum

Alle Zutaten, bis auf den Rum, shaken und in ein Longdrink-Glas mit Crushed Ice geben. Dann mit reichlich Obst garnieren, mindestens einer Orange und einer Kirsche und mit dem dunklen Rum toppen.

Alkoholfreier Cocktail zum Frühstück bei Tiffany

  • Ginger Beer
  • 3 cl Zitronensaft
  • 2 Barlöffel deiner Lieblingsmarmelade
  • und evtl. Cocktail Bitter

Zitronensaft, Marmelade und wenn es ein bisschen Alkohol sein darf, zwei Spritzer Cocktailbitter miteinander auf Eis shaken. Dann ins Glas mit Eiswürfeln geben und mit Ginger Beer auffüllen. Mit Zitronenschnitz garnieren.

Wird leicht süß, aber bietet mit der Marmelade den perfekten alkoholfreien Cocktail zum Brunch oder Frühstück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.